Meine Homepage

1. Persönliche Angaben:                        

Familiestand: verheiratet seit 1985 mit Anja Ermann 
Name:      Michael Ermann
Kinder:     sieben im Alter von 29, 27, 23, 20, 13, 9 und 7 Jahren ,  ihre Namen lauten:                     Manuel, Tabea, Timon, Jonas, Joris, Joana und Damaris
Wohnort: Östanvik 302 in 87192 Härnösand, Schweden  Tel. 0046-611-30226
E-mail :   lebensart24gmail.com
Ortslage. Etwa 1,3 km von der Haupstrasse nach Härnsösand entfernt, direkt am See, 
               ländlich gelegen, sehr ruhig, wenig Verkehrslärm
Haus:      Schwedisches Blockbohlenhaus mit Holzverschalung, etwa 200 qm W-Fläche

2.Fachliche Qualifikation

Berufsausbildung: von 1975 - 1977 Gross- und Aussenhandelskaufmann
                              von 1991 - 1995 staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger

3. Bisherige Erfahrung-, und Erfahrungsfelder


neben meinen familiären Erfahrungen als siebenfacher Vater einer dynamischen Familienstruktur habe ich mehrere Jahre im kaufmännischen Bereich gearbeitet. Dort habe ich Erfahrungen sammeln können im Bereich des Produktwissens innerhalb von Baustoffen, Bauelementen, Eisenwaren, Werkzeuge, im Gesundheitswesen im Bereich Ernährung im Ein- und Verkauf, in der Kundenberatung und in der Kundengewinnung.
Daneben habe ich in den 80er Jahren ca. 2 Jahre im Ausland verbracht speziell in den südeuropäischen Ländern sowie Nordafrika besucht und zwar Ägypten und den Sudan.
Dabei habe ich die Kultur und die Gewohnheiten der Menschen dort kennen lernen dürfen.

Seit 1991 bin ich im sozialpädagogischen Berufsfeld tätig und habe bis 2009 in einer diakonischen Einrichtung für geistig behinderte und milieugeschädigte Menschen gearbeitet.

Seit dem Jahr 2010 bin ich im pädagogischen Bereich selbstständig tätig, indem ich einen ambulanten Freizeitdienst für Menschen mit Hilfebedarf gegründet habe.

Neben diesen beruflichen Erfahrungen sind wir als Familie seit 2005 in Schweden ansässig und haben dort in Nordskandinavien unseren Lebensmittelpunkt gefunden und betreiben dort als Nebenerwerb Forstwirtschaft und Tierhaltung.

4.Kompetenzen, Interessen und Vernetzung

Während meiner 18jährigen Dienstzeit in einer diakonischen Einrichtung habe ich eine vierjährige Fortbildung gemacht zur "Fachkraft für konzeptionelle Gestaltung der Menschen mit Behinderungen". 

Dort sind wir mit dem Heilpädagogischen-Modell der Lebensformen nach Haisch bekannt gemacht worden, das sich auf die Theorie von Jean Piaget gründet, dessen Grundlagenwerk 1958 mit dem Titel erschien: 

"Das Wachsen des logischen Denkens von der Kindheit bis zur Pupertät". 

Mit der Beschäftigung der Logik des Kindes leistete er bahnbrechende Arbeit: 

Die Entwicklung der Logik des Kindes folgt eigenen Gesetzen.

Darauf aufbauend lehrt das Haische Modell folgende Grundsätze:

1. Jeder Mensch ist eine individuelle Persönlichkeit
2. Jeder Mensch hat Lern- und Entwicklungsfähigkeiten
3. Wir unterstützen die Entwicklung der vorhandenen Fähigkeiten.

Diese Grundsätze haben meine berufliche Tätigkeiten in der Arbeit mit Menschen sehr stark geprägt, so dass ich glaube sagen zu dürfen, dass meine Kompetenzen im Umgang und im Leben mit Menschen auf diese Grundsätzé basieren. Das heisst im Umkehrschluss, dass ich jedem Menschen zutraue, seine Lebensentwürfe realisieren zu können, indem ich unterstützend und beratend zur Seite stehe, wenn Hilfebedarf besteht. Dabei ist der Prozess des Lernens auch ein Reifeprozess, der entsprechend Zeit benötigt. 

Dabei spielt die naturkonforme Strategie eine grosse Rolle, die sich auf dem Prinzip von Saat und Ernte gründet. All das was wir an Vertrauen, Zutrauen, Bildung, Herausforderung in einen jungen Menschen investieren, (Saat))wird er uns nach der Zeit des Wachsens und des Reifens wieder zurück geben. (Ernte)

Wir sind als Menschen vielschichtige Wesen (das Prinzip der Zwiebel) und ebenso sind auch meine Interessen sehr vielschichtig. Mich fasziniert die Schaffenskraft des Menschen als Ebenbild Gottes und damit interessiere ich mich für viele kulturelle Errungenschaften, die der Mensch im Laufe seiner Geschichte kreiert hat, angefangen über Literatur, Musik, Kunst bis hin zu den Erkenntnissen im Bereich Gesundheit, Gesundheitsvorsorge, Ernährung, Sport, Sportarten, Wettkampf, Tierhaltung, Landwirtschaft und damit Pflanzenkunde, sowie das Zusammenwirken der Elemente wie Wasser, Wind, Sonne und der damit einhergehenden alternativen Energiegewinnung.

Das Thema Energie spielt auch im Leben eines jeden einzelnen Menschen eine Rolle, wie es mit dem eigenen Energiehaushalt bestellt ist und wie unnötige "Energiefresser" ersetzt werden durch intelligente Strategien, ein ausgewogenes Leben zu führen mit einer guten energetischen Balance und Bilanz.

5. Stärken und Fähigkeiten

Ich bin ein aktiver lernbereiter Mensch, der gerne seine Lebensräume erweitert bzw. intensiviert. Länderkunde, spezifische Sportarten des Landes, kulturelle Bräuche, die Geschichte, die Sprache, sowie das Handwerk, das Kunsthandwerk, das Liedgut und die Tänze  eines jeden Landes sind faszinierende Themen, mit denen mit ich mich gerne beschäftige. 
Die Fähigkeit Menschen zu motivieren und zu ermutigen, Herausforderungen anzunehmen und umzusetzen, zu sehen, wie sie Erfolgserlebnisse feiern und ihr Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten wächst, ist ein befriedigendes Resultat in der pädagogischen Arbeit. 

6. Verbindungen und Kontakte


Da wir mittlerweile durch das Internet in einem globalen Dorf leben, entstehen auch viele ländergrenzenübergreifende Kontakte und Verbindungen.
Innerhalb Schwedens pflegen wir natürlich Kontakte zu unseren Nachbarn aus verschiedenen Ländern. So pflegen wir auch eine Freundschaft zu einem Ehepaar aus der Schweiz, die seit einigen Jahren in unserer erweiterten Nachbarschaft leben, dort auf ihrer Tinker-Ranch ein ähnliches Lebenskonzept praktizieren wie wir und viele wertvolle Erfahrungen im Bergrettungsdienst als Ausbilder für Rettungshunde gesammelt haben.

Wir pflegen gute Kontakte zu der schwedischen Bevölkerung, besuchen dort auch die kulturellen und kirchlichen Veranstaltungen, die oft miteinander verknüpft sind. Wir unterhalten ausserdem Kontakte zur Kommune Härnösand, sowie den Schulen und Ausbildungsstätten, die von unseren Kindern besucht werden.


            


                    



            Fromm ist der, für den es etwas Heiliges gibt. (Nathan Söderblom)